Unser Angebot richtet sich an:

  • betroffene Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre.
  • Erwachsene, die in Kindheit oder Jugend sexuelle Gewalt erlebt haben.
    Diese werden in geeignete Einrichtungen vermittelt und im Übergang begleitet.
  • Betroffene mit einer geistigen und / oder psychischen Behinderung, ggf. mit Bezugspersonen.
  • Eltern betroffener Kinder und Jugendlicher, Angehörige und andere, dem Kind bzw. Jugendlichen nahestehenden Personen (familiärer Bereich und Nahbereich)
  • Fachkräfte und sonstige Personen, die von sexuellen Übergriffen wissen oder diese vermuten, wie z.B. Erzieher*innen, Lehrer*innen, Nachbar*innen, Mitarbeiter*innen in Ämtern und Schulen und anderen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.
  • Fachkräfte / Mitarbeiter*innen aus der Flüchtlingshilfe.
  • Fachkräfte, die nach SGB VIII §8b und dem KKG §4 dem Schutzauftrag nachkommen möchten und (ggf. auch anonym) beraten werden möchten
  • Personen, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen zum Thema sexuelle Gewalt informieren und fortbilden wollen.